That's not funny!

07-11-13-03
Eigentlich sind das gar nicht meine Community-Mythen. Sondern sie stehen in Diggers&Dreamers - wir erinnern uns, das ist ein Verzeichnis fast aller britischer Communities. Da stehen die 10 Mythen. Da wird rigoros mit träumerischen Vorstellungen des Großstadtindividualisten aufgeräumt. Ich hatte vor, sie zu übersetzen, ein bisschen zu kürzen, die Quelle anzugeben und so weiter.

Hach, was sind die Mythen lustig, kurzweilig, geistreich und witzig! Echt, ich dachte mir, dass sich die Leserinnen scheckig lachen werden. Da findet sich jede mit ihren diversen Vorurteilen wieder und bekommt charmant galant den Spiegel vorgehalten.

So sollte es also sein. Als ich mich dann ans Übersetzen machte, passierte allerdings etwas Merkwürdiges. Der trockene Humor zog sich in die Länge wie bröckliges Kaugummi. Ein paar Absätze weiter wurd' s nicht besser, sondern nur bemüht komisch. Das ist ja das Allerletzte. Kurz darauf musste ich mit den Tippen aufhören, so peinlich war das Ganze.

07-11-13-04
Wieso ist das so? Bei fast jedem englischen Zeitungsartikel schmunzle ich vor mich hin, weil Argumente so pointiert dargestellt werden, eine Geschichte so flüssig erzählt wird und vor allem alles vor Humor strotzt. Es reicht schon, dass ich die Überschrift für mich ins Deutsche übersetze und plötzlich is nix mehr lustig. Sondern so deutsch. Das ist ja auch nicht schlecht, aber so anders. Deutsch halt. Praktisch, effizient, detailgenau.

07-11-13-02
Also, was ist da los? Kann man britischen Humor nicht übersetzen? Kann ich das nicht übersetzen? Oder liegt es daran, dass in einer fremden Sprache alles gleich viel aufregender ist? Und die eigene Freude so groß, einen Witz verstanden zu haben, dass gleich der ganze Text himmelhoch gelobt wird?

Ich weiß es nicht.